Bis zum heuten Tag

Wenn du mittlerweile jeden Morgen aufstehst und ein schlechtes Gefühl hast, sobald du an deine Arbeit denkst, solltest du dir die 3 Steps zu Herzen nehmen. Wir Menschen sind emotionsgetrieben. Unsere Psyche macht im Laufe des Lebens einiges mit. Sie wird fast schon zu einem Messorgan, gegenüber äußeren Einflüssen. Wie viele Menschen kennst du, die zwischenmenschlich einiges spüren? Wie viele Menschen kennst du, die sehr emotional reagieren? Wie viele Menschen kennst du, die gerne ihre Emotion im Griff haben wollen?

Gerade im Berufsleben ist es schwierig, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Kann ich das jetzt tun? Ich darf jetzt bloß nicht weinen! Am liebsten würde ich jetzt ausrasten!

Gedanken darüber, was du am liebsten machen möchtest, mit der Situation, oder dem Menschen, Kollegen, Mitarbeiter, sind oftmals zum Glück nur Gedanken. Und die Gedanken zu haben ist noch kein Verbrechen. Doch was daran fatal ist, ist, dass die Bilder in Deinem Kopf, die Gedanken, dann zu deiner Realität werden können. Denn alles was du dir vorstellst, kann auch existieren. So kann es in diesem Beispiel sein, dass du deinen Gedanken freien Lauf lässt., dadurch Emotionen hervorgerufen werden, die dich dazu bringen, die Gedanken in die Tat umzusetzen und entweder etwas zu tun oder zu sagen. Beides kann unter Umständen nicht dein gewünschtes Ergebnis bringen.

Wir alle sind emotionsgesteuert, doch wir muss anfangen uns zu disziplinieren. Sonst wird die Emotion uns ständig manipulieren und benutzen. Es ist gut Emotionen zeigen zu können, dennoch gibt es auch eine andere Seite in dir, die du zu passenden Situation abrufen darfst.

Damit dir das in Zukunft gelinkt, halte dich an die folgenden 3 Steps.

3 Steps um dem Druck von außen und innen her zu werden

⚠️Aufzuhören, an den Dingen festzuhalten, die dich ausmachen, bringt dich an Orte, wo du nicht zu Hause bist‼️

Write a comment

Captcha loading...